Logistikjobs-Bremen: Das Karriereportal für Bremen und Bremerhaven

Kaufmann/-frau für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen


Kaufmann/-frau für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen, Ausbildung (Bild: © Kurhan, fotolia)Bildungsweg:
Duale Berufsausbildung
Ausbildungsdauer:
3 Jahre
Empfohlener Schulabschluss:
Mittlere Reife oder Fach-/Hochschulreife

 

Noch ist der junge Beruf ein Geheimtipp. Doch das kann sich rasch ändern, denn der Markt für kleinteilige und zeitkritische Sendungen boomt – vor allem, weil immer mehr Menschen im Internet einkaufen. KEP-Kaufleute halten die Fäden in der Hand, damit Briefe, Pakete und andere eilige Sendungen schnell und zuverlässig zugestellt werden können. Sie sind die Spezialisten für die ausgeklügelte Logistik, die sich hinter der scheinbar einfachen Zustellleistung verbirgt. Zudem übernehmen sie wichtige kaufmännische Bürotätigkeiten. Sie planen, koordinieren und überwachen die Touren, auf denen die Kurierfahrer und Zusteller unterwegs sind und kümmern sich um die Personalplanung. Werden Päckchen beschädigt oder können Sendungen nicht zugestellt werden, bearbeiten sie Reklamationen und Nachforschungsanträge. Als kaufmännische Allrounder beraten sie ihre Kunden am Telefon oder am Schalter, kalkulieren und verhandeln Angebote und wirken dabei mit, das Dienstleistungsangebot ihres Unternehmens weiterzuentwickeln. Kurz: Vielfalt ist Trumpf in diesem abwechslungsreichen Beruf.

Die Aufgaben im Überblick

Kaufleute für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen…

  • informieren und beraten Privat- und Firmenkunden über Versandformen und berechnen Preise und Entgelte,
  • erarbeiten Angebote, verkaufen Dienstleistungen und schließen Verträge ab,
  • nehmen Paket- und Postsendungen am Schalter entgegen,
  • planen und organisieren Touren und überwachen die Sendungsabwicklung,
  • disponieren Personal und Transportmittel entsprechend der Auftragslage,
  • stellen Frachtpapiere aus und kümmern sich um die Nachbearbeitung,
  • nehmen Reklamationen und Nachforschungsanträge entgegen und bearbeiten sie,
  • verbuchen Ein- und Ausgänge von Rechnungen und erstellen Kassenabrechnungen,
  • bearbeiten Schadens-, Haftungs- und Versicherungsfälle,
  • beobachten Märkte und Zielgruppen und wirken an der Weiterentwicklung des Dienstleistungsangebots im Unternehmen mit,
  • entwickeln Marketing- und Vertriebsmaßnahmen und setzen sie um,
  • erstellen Kosten- und Ertragsrechnungen, führen Kalkulationen durch und wirken am Jahresabschluss und beim Controlling mit.

Was ist wichtig

Du solltest folgende Fähigkeiten, Kenntnisse und Fertigkeiten mitbringen, um den Beruf lernen und ausüben zu können. Hier die wichtigsten:

  • Organisationstalent, denn das Planen und Organisieren der Sendungstransporte und die Personaleinsatzplanung der Kuriere und Zusteller erfordern viel Geschick
  • Kaufmännisches Rechnen und Wirtschaftsinteresse, um Frachtkosten zu kalkulieren, Kassenabschlüsse zu erstellen und attraktive Dienstleistungsangebote für Firmenkunden zu entwickeln
  • Kunden- und Serviceorientierung, denn viele Kunden wünschen eine individuelle Beratung hinsichtlich der Versandformen
  • Belastbarkeit, weil Du oft zwischen Telefon, Computer und Kundenschalter hin und her springen musst und auch unter Zeitdruck nie Deine Konzentration verlierst

Zusatzqualifikationen während der Ausbildung

Übergreifende Kompetenzen: Der richtige Umgang am Telefon oder das Führen eines Verkaufsgesprächs wie auch das Vortragen einer Präsentation sind Kenntnisse, die Kaufleute für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen im Berufsalltag benötigen. Im Rahmen der Ausbildung werden diese übergreifenden Kompetenzen oftmals in zusätzlichen Seminaren geschult und trainiert.

Ausbildungsorte

Den fachlichen Teil der Ausbildung wirst Du in einem KEP-Unternehmen absolvieren. Während der gesamten Ausbildung ist der Besuch der Berufsschule Pflicht.

Was verdiene ich in der Ausbildung?

Als Auszubildende/r erhältst Du während der Berufsausbildung eine monatliche Ausbildungsvergütung. Die Ausbildungsvergütung wird entsprechend der erworbenen Kenntnisse und Qualifikationen jährlich angehoben. Die Höhe der Ausbildungsvergütung kann – wenn sie nicht tariflich geregelt ist – je nach Unternehmen abweichen. Durchschnittlich betrug diese im Jahr 2012 im

  1. Ausbildungsjahr: 717 Euro
  2. Ausbildungsjahr: 792 Euro
  3. Ausbildungsjahr: 867 Euro

Quelle: BERUFENET (Stand: 03.09.2012)

Deine Karrierechancen nach der Ausbildung

Als KEP-Kaufmann/-frau hast Du nach der Ausbildung verschiedene Möglichkeiten, Deine Karriere zu entwickeln. Hier sind einige Beispiele:

  • Innerbetrieblicher Aufstieg bis hin zur Übernahme einer Führungsposition
  • Aufstiegsweiterbildung zum/zur Geprüfte/n Verkehrsfachwirt/-in (IHK)
  • Berufsbegleitende Weiterbildung zum/zur Betriebswirt/-in in der Logistik
  • Studium an einer Bremischen Hochschule oder Universität im Bereich Transport und Logistik

Fazit

Kaufleute für Kurier-, Express- und Postdienstleitungen beackern ein breites, abwechslungsreiches und sehr spezielles Arbeitsfeld in der Logistik. Als gelernte/r KEP-Kaufmann/-frau hast Du sehr gute Chancen, nach der Ausbildung in ein festes Arbeitsverhältnis übernommen zu werden. Denn die KEP-Unternehmen bilden üblicherweise nur nach Bedarf aus. Ein weiteres und gutes Argument, sich für diesen neuen und interessanten Beruf zu entscheiden.
Share